VERSANDVERFOLGUNG

Um den Status deiner Bestellung zu verfolgen, gib bitte deine Bestellnummer ein und klicke auf „Nachverfolgen“.

VERSAND KONDITIONEN

Einem Bestellwert von 50,00 EUR liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

PERSÖNLICHE BERATUNG

Sie wünschen eine persönlichen Beratung: Tel. 0521 39 96 04 87 Mo. bis Fr. von 09 - 17 Uhr, Sa. von 10 - 14 Uhr

% Sale

Georgische Weine

  • Rotwein Trocken
  • Qvevri Weißweine
  • Qvevri Rotweine
  • Weißwein Trocken
  • Weißwein Halbtrocken
  • Weißwein Lieblich
  • Rotwein Lieblich
  • Rotwein Halbtrocken
  • Róseweine

KTW

  • KTW Rotwein Trocken
  • KTW Rotwein Lieblich
  • KTW Weißwein Trocken
  • KTW Weißwein Lieblich
  • Georgischer Brandy
  • Chacha

Spezialitäten

  • Fruchtiges
  • Würziges

Spirituosen

  • Georgischer Brandy
  • Chacha

Georgien wird als Region mit der ältesten Tradition des Weinbaus und der Weinerzeugung anerkant. Viele Wissenschaftler glauben daran, das Südkaukasus sich als Ursprungsquelle für weltweit angebaute Weinreneb und neolithischen Weinsorten darstellt.
Südlich von Tbilisi befindet sich ein kleines Dorf – Schulaveri, in dem die 8000 jährigen Samen der Weinreben gefunden wurden. Aufgrund dessen hat Weinmuseum – Vinopolis in London ihre eine  der Hauptabteilungen an georgischen Wein gewidmet: Georgien mit dem Titel – Wiege von Wein.
Die zausendjährige Tradition von Weinbau hat sich in den untrennbaren Bestandteil der Georgischen Nationalität und Alltagskultur umgewandelt. Fast in allen Regionen von Georgien – Kakheti, Kartli, Imereti, Guria, Racha-Letchkhumi, Mesket-Djavakheti, Adjara und Abkhasien werden eine Vielzahl von Weinsorten angebaut.

Die Seele der fruchtbaren Natur und mildes Klima haben dazu geführt, dass das Land im Kaukasus Heimat von uralten Rebsorten und mehr als 500 Arten der Weinsorten, die weltweit angebaut werden, geworden ist. Zum heutigen Tag sind mehr als 27 Arten der Weinrebsorten in Georgien bekannt. Ihre Vielfalt an Rebsorten und deren Bewahrung ist bemerkenswert In Georgien werden ungefähr 18 unikale Weinsorten hergestellt, die den Namen ihrer Ursprungsregion tragen. Viele Regionen sind an Technologie nach eigener Art der Weinerzeugung bekannt, aber als bedeutendste davon kann man im Osten von Georgien — Region Kakhetien nennen. Entsprechend der speziellen Technik des Weinbaus aus Kekhetien lassen die Georgier den Wein in Amphoren, in Qvevri vergären. Die sogenannte Qvevris sind Gefäße aus gebrannten Ton, die in die Erde eingelassen werden. Sie können Volumen von 50 bis zum 5 000 Liter haben. Genannte Weinerzeugungsmethode lagert den Wein unter konstanter Temperatur über alle Jahreszeiten. Aufgrund der natürlichen Zirkulation werden keine weiteren Gärzusätze benötigt, dadurch erhält Wein eigenartige Qualität, sorteneigenes Aroma und speziellen Geschmack. Die Weinerherstellungsmethode in Qvevris ist eine natürliche und einzigartige Methode, den Bio und hochqualitativen Wein ohne Einsatz der modernen und speziellen Technologie zu erzeugen. Die Tradition der georgischen Weinamphoren zählt zu der 8000 jährigen Tradition der Weinherstellung.

Seit 8000 Jahren wird der georgische Wein in Marani gepflegt. Es stellt die ganze Institution der älteren Tradition der Weinherstellung dar. Sorgfältig werden Qvevris gereinigt, Trauben gepresst und eine Reihe von weiteren Maßnahmen durchgeführt, um hochqualitativen Wein zu bekommen. Marani wird traditionell im Untergeschoss oder im Keller nah zum Weinberg eingerichtet.In Westgeorgien sind die sogenannten Feld Weinkeller zu finden, die unter freier Natur, unter den grünen Bäumen im offenen Feld eingerichtet sind. Kamin und Tisch zählen wohl auch dabei, da der Wein während des ganzen Gärprozesses von Winzern gepflegt, gekostet und betreut wird. Entsprechend der georgischen Tradition sammelt der Winzer Weintrauben in speziellen Bottich aus Holz oder Ton und begleitend mit Singen der nationalen georgischen Lieder presst die mit eigenen Füßen. Mit festlicher Stimmung wird dabei gefeiert und gesungen. Den gesamten Prozess kann man während der Weinfeste oft beobachten. Wein wird in Tonamphoren — in Qvevris gemacht und gelagert. Sie werden in der Erde eingegraben und dadurch unter konstanter Temperatur aufbewahrt. Zur Lagerung werden die Qvevris mit Steinplatten verschlossen, bis der Weintraubensaft nicht in den Wein umgewandelt wird. Auf eigene Art und Weise bietet Qvevri den Winzern die Möglichkeit die Rebsorten zu mischen oder auch gepresste Resttrauben (Chacha) zu entfernen. Wein aus Qvevri ist nur in Georgien zu kosten. Es ist unikale Weintechnologie und vor allem ein Phänomen, das als eine Tradition über 8000 Jahren aufbewahrt wurde. Dieses Weinausbauverfahren wurde von UNESCO als immaterielles Kulturgut anerkannt. Wem aus Qvevri ist ein ökologisches Naturprodukt, er weist medizinische Eigenschaften auf und wird oft in Herzbehandlung breit eingesetzt.

Der Weinkeller von Tadeoz Guramishvili wurde im frühen 19. Jahrhundert erbaut. Tadeoz war der Cousin der letzten georgischen Königin – Mariam Tsitsishvili und einer der reichsten Gutsbesitzer Georgiens. Der Weinkeller von Guramishvili ist in architektonisch-künstlerischer Hinsicht ein einzigartiges Gebäude. Es wurde gemäß der Verordnung Nr. 3/182 vom 08.07.2007 als Architekturdenkmal Georgiens anerkannt. Der Weinkeller ist im klassizistischen Baustil gebaut, der für das frühe 19. Jahrhundert charakteristisch ist. Im Jahr 1863 heiratete Ilia Chavchavadze, die später heilig gewordene Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die Tochter Olga von Tadeoz Guramishvili, die den Weinkeller erbt. Nach der Ermordung von Ilia Chavchavadze wurde die Weinpressung Marani.Kommunisten verwandelten dieses Territorium in einen Ort für Müllkippen und Kuhchtern waren mit Müll und Staub gefüllt. Winemaking “hat ein weiteres Projekt in Saguramo in der Region Mtskheta gestartet.

Gesellschaft restaurierte historischen Weinkeller von Tadeoz Guramishvili und organisierte feierliche Eröffnungszeremonie. Das Weingut, das sich einst im Besitz von Ilia Chavchavadze befand und seit 49 Jahren vom Staat “Kachetian Traditional Winemaking” (KTW) verpachtet wird, wird die Wiederherstellung und Weiterentwicklung alter georgianischer Rebsorten ermöglichen. Hier wurden meist seltene und ausgestorbene Rebsorten wie “Danakharuli”, “Buza”, “Shavkapito”, “Khikhvi”, “Kisi”, “Goruli Mtsvane” angebaut, die von Ilia zur Weinherstellung genutzt wurden

Wein ist sehr wichtiger Bestandteil unserer heutigen kultur. Das “CHATEAU NEKRESI” wurde in der winzerlandschaft Georgiens geboren und verkörpert die Moderne und die Tradition der Weinwelt. Dies spiegelt sich auch im Namen selbst wieder.

Die Zuasammensetzung aus “Chateau” (frz.) und “Nekresi” (geo.) bildet eine enge Verbindung zu zwei Weinländernund deren Traditionen mit Georgien, das als Geburtsort des Weines bezeichnetwird und Frankreich, das Land, das heutzutage moderner Marktführer in der Weinindustrie ist.

NEWSLETTER SIGN UP

Back to Top